Salvete!

Das HHG bietet Latein als zweite Fremdsprache an. Die Schüler beginnen in Klasse 6 und haben, wenn sie durchgängig Unterricht haben und mit ausreichenden Leistungen abschließen, nach der 10. Klasse das Latinum.
In der anschließenden Profiloberstufe kann bei Belegung im Wahlbereich auch noch das Große Latinum erworben werden.

Unterricht

  • Lehrbuchphase Klasse 6-8: In den Klassen 6-8 bildet die Arbeit mit unserem Lehrwerk CURSUS den Schwerpunkt. Neben dem Text- und Übungsbuch werden eine Begleitgrammatik und ein Arbeitsheft benutzt.  Am Ende von Klasse 8 steht für unsere Lateiner die Reise nach Trier an, eine 5-tägige Exkursion in die älteste Römerstadt Deutschlands.
  • Übergangsphase Klasse 9: In Klasse 9 lösen wir uns zunehmend von unserem Lehrbuch und lesen zunächst noch etwas leichtere, kürzere Schriften  römischer Autoren als Übergangslektüre, wie z.B. Fabeln oder Texte zum Leben und Denken in der Antike. Auf diese Weise werden die Schüler behutsam zu längeren, schwierigeren Originaltexten hingeführt, die ab Klasse 10 gelesen werden.
  • Originallektüre Klasse 10: In Klasse 10 dann stehen Originallektüren auf dem Programm, deren Inhalt durch die behördlichen Vorgaben zur schriftlichen Überprüfung bestimmt ist, die neben den Fächern Deutsch und Mathematik auch in einer Fremdsprache nach Wahl abgelegt werden muss.
  • Oberstufe: Im Oberstufenkurs dann, der jahrgangsübergreifend durchgeführt wird, stehen Dichtung (z.B. Vergils Aeneis) und Prosa (Philosophie, Geschichtsschreibung) auf dem Programm.


Ausstellungs- und Museumsbesuche zum Thema Antike ergänzen den Unterricht auch außerhalb des Schulgebäudes.

 

Anna Semmler, Fachleitung Latein

Mater successionis – Die Mutter des Erfolgs

Lateinisches Theaterstück feiert Premiere am Heinrich-Heine-Gymnasium

Se
Ars Amatoria - Liebeskunst

Latein - mehr als eine tote Sprache

SG
La Belgique, mon amour!

Abschied von Herrn Hänsch

UN