Sie sind hier: StartseiteArtikel

Romeo und Julia

Rezension des Theaterstücks der S4 unter der Leitung von Herrn Dethlefsen

Am 26. März führte der Theaterkurs S4 von Herrn Dethlefsen das Theater „Romeo und Julia“ in der Pausenhalle auf.  Das Besondere an dieser Inszenierung war, dass die Rollen von Romeo und Julia dreifach besetzt wurden und die Rolle der Amme doppelt besetzt war.

Alle Doppel- bzw. Dreifachbesetzungen agierten gleichzeitig und miteinander auf der Bühne.

Eine weitere Besonderheit war, dass alle Romeos eine weibliche Besetzung hatten.

Vorab wollen wir die schauspielerische Leistung der Schüler unter der Regie von Herrn Dethlefsen loben! Uns hat die humorvolle, moderne Umsetzung sehr gefallen. 

So wurden anstatt alter Lieder, neue und moderne Popsongs verwendet. Zudem waren die Tanzchoreografien wirklich lustig und an die Jugend angepasst. 

Das ganze Stück wurde mit wenigen, einfachen Requisiten gestaltet, jedoch wurden diese gut in Szene gesetzt und das gewünschte schlichte Bühnenbild wurde konsequent umgesetzt. 

Das Thaeaterstück war gut besucht, sowie von jungen als auch von älteren Menschen.

Vor sowie auch nach der Aufführung haben wir einige Darsteller und Herrn Dethlefsen befragt. 

Vor der Aufführung haben wir Smilla Beutel und Fredi Meyer (zwei der drei Romeos) interviewt und gefragt, ob sie schon aufgeregt seien: „ Nee, eigentlich gar nicht. Wir haben nur etwas Sorge, da die Proben katastrophal waren. Doch da wir gestern schon eine gelungene Vorstellung hatten, sind wir zuversichtlich.“ Auch ob Ihnen das Stück eigentlich selbst gefalle, wollten wir wissen:  „Ja, wir haben uns das Stück selbst ausgesucht. Eigentlich sollten wir Emilia Gallottispielen, aber das wollten wir nicht, deshalb haben wir uns dann für Romeo und Juliaentschieden.“

Dass die Darsteller das Stück mögen, hat man von der ersten Szene an gemerkt. Sie spielten es mit solch einer Leidenschaft, dass man sich direkt in die Charaktere hineinversetzen konnte. Überraschend fanden wir, wie gut die Schüler ihre Rolle verkörperten und wie authentisch die gespielten Personen erschienen. 

Auch Herr Dethlefsen war zufrieden mit der Leistung seiner Schüler. Dies erfuhren wir im Anschluss-Interview nach der Aufführung: „Dafür, dass wir nicht besonders viel Zeit hatten, haben wir alles rausgeholt. Offensichtlich hat es auch allen sehr Spaß gemacht, den Zuschauern und vor allem den Schülern und das ist ja das Wichtigste!“, meinte er.

Abschließend kann man sagen, dass der Theaterkurs S4 ein sehr gutes und gelungenes Theaterstück auf die Beine gestellt hat. Am Ende dieses Tages feierten die Schüler ihre beiden erfolgreichen Aufführungen noch ein bisschen in der Pausenhalle mit lauter Musik. 

Nelly und Leonie

 
 

Anmelden

iserv
Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
18293012345
196789101112
2013141516171819
2120212223242526
22272829303112
 
 

Impressum | Kontakt