Sie sind hier: StartseiteArtikel

Klima-Workshop

Viertklässler informieren sich über den Klimawandel

Am 15. Januar 2019 besuchten Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Grundschule Hinsbleek den Klima-Workshop am Heinrich-Heine-Gymnasium. Dieser wurde von Frau Schilling und den SR- Mitgliedern organisiert. Einige der Viertklässler waren schon besonders gut informiert und wussten bereits über den Einfluss von Kohlenstoffdioxid und Methan auf den Klimawandel Bescheid.

Der Workshop begann mit einem kurzen Vortrag zweier SR-Mitglieder über den Klimawandel. Den Grundschülern wurde erklärt, was man überhaupt unter dem Begriff „Klima“ versteht, woran man den Klimawandel erkennen kann, wie der Treibhauseffekt funktioniert und mit welchen Aktivitäten der Mensch den Klimawandel verursacht.  Anschließend wurde die Klasse in Gruppen eingeteilt und die Schüler konnten sich selbständig an verschiedenen Stationen Informationen zum Klimawandel und zu möglichen präventiven Maßnahmen dagegen erarbeiten.

Am Ende des Workshops hatten die Schüler mit einem Pantomime-Spiel gelernt, welche Alltags-Aktivitäten, wie beispielsweise den Wasserhahn laufen zu lassen, Papier zu verschwenden oder das Licht anzulassen, schlechte Auswirkungen auf das Klima haben können.

An einer anderen Station konnten sie ihre Ideen für umweltfreundliches Handeln auf Blätter aus Papier schreiben und an einen Baum kleben, der aus Pappe gebastelt war. Es war beeindruckend, wie viele Ideen die Grundschüler hatten. Einige schrieben zum Beispiel auf, dass man weniger Auto fahren oder nur Elektroautos verwenden und weniger Fleisch kaufen sollte.

Für die letzte Aktivität war geographisches Wissen sehr wichtig. Die Kinder sollten die Kontinente der Erde wie ein Puzzle zu einer Weltkarte zusammensetzen. Anschließend sollten sich alle so verteilen, wie sie die Bevölkerungszahl auf den einzelnen Kontinenten einschätzten und Luftballons auf die Kontinente legen, in dem Verhältnis, wie sie die CO2 Emissionen der Kontinente vermuteten. Danach durften sie Gummibärchen, je nach dem Wohlstand der Bevölkerung auf den Kontinenten, verteilen.

Dabei fiel den Viertklässlern auf, dass der Wohlstand der Bevölkerung in Afrika im Vergleich zur Bevölkerungszahl ziemlich gering ist. Gleichzeitig leben die Europäer in großem Wohlstand. “Das ist doch unfair!”, meinten einige.

Nach dem einstündigem Workshop gingen die Kinder wieder zu ihrer Grundschule. Den Grundschülern schien der Workshop sehr viel Spaß gemacht zu haben, denn sie haben sich sehr auf die Übungen konzentriert und sie schienen besonders das Pantomime-Spiel gemocht zu haben.

Auch Viertklässler der Grundschule Müssenredder nahmen an dem Klima-Workshop teil. Für sie war es noch einfacher, denn Frau Schilling und zwei SR-Schülerinnen haben die Schüler in ihrer Grundschule besucht und stießen auch hier auf ein großes Interesse an dem Thema.

 

Die Fotos zeigen Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hinsbleek

 

 
 

Anmelden

iserv
März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
925262728123
1045678910
1111121314151617
1218192021222324
1325262728293031
 
 

Impressum | Kontakt